Digitale Infrastruktur-Entwicklung

Wir koordinieren den Ausbau reiner Glasfasertechnologie in Mönchengladbach und realisieren digitale Infrastruktur- und Transformationsprojekte zum Vorteil von Unternehmen und Bürgerschaft.

Moderne Telekommunikations-Infrastruktur ist für Unternehmen und Bürger ein wichtiger Standortfaktor. Unser Ziel ist es, im Einklang mit der städtischen Gigabit-Strategie, reine Glasfasertechnik in Mönchengladbach zu fördern. Dieses setzen wir konsequent um: Fast alle zusammenhängenden Gewerbegebiete wurden mittlerweile mit neuester Glasfasertechnologie ausgestattet. Vormals unterversorgte Ortsteile wurden entsprechend aufgerüstet, und auch bei Neubau-Wohngebieten erweist sich diese als einzig zukunftsfähige Lösung.

Für Unternehmer, Bürger und Bauträger gleichermaßen bündeln wir Informationen, bereiten diese anbieterunabhängig auf und lotsen durch das komplexe Bild der Versorgungssituationen. Über die eigens initiierte Plattform www.gigabitcity.mg informieren wir Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Bauträger kompakt, transparent und werbefrei über die aktuelle Versorgungssituation und ermöglichen Bedarfsmeldungen, denn nach wie vor ist eine ausreichende Nachfrage der entscheidende Faktor für Ausbauprojekte.

Über die Person des städtischen Gigabitkoordinators sind wir gleichermaßen Ansprechpartner für Telekommunikationsunternehmen, Bürger, Projektentwickler, Unternehmer und Gewerbetreibende sowie städtische Institutionen in Sachen Gigabit-Ausbau. Doch auch für andere Belange der digitalen Infrastruktur, etwa das stadteigene City-WLAN „MG-WiFi“ sowie Mobilfunk, realisieren wir digitale Infrastrukturprojekte zum Vorteil von Unternehmen und Bürgerschaft und bringen unsere Kompetenzen in die gesamtstädtische Entwicklung hin zu einer „Smart City“ ein.

Breitbandausbau

Das Ziel der Stadt Mönchengladbach und der WFMG ist es, reine Glasfasertechnik am Standort zu fördern. Einen ganzheitlichen Überblick bietet das Gigabit-Strategiepaper der Stadt Mönchengladbach.

Im Vergleich zu etablierten Brückentechnologien wie VDSL- und TV-Kabel-Infrastruktur bieten Glasfaserkabel folgende Vorteile:

  • Hohe, gesicherte Bandbreiten: Gigabit und mehr, keine Geschwindigkeitsschwankungen
  • Symmetrie: Uploadgeschwindigkeit = Downloadgeschwindigkeit
  • geringe Latenz: kurze Reaktionszeiten
  • Ausfallsicherheit: weniger Störungen
  • Umweltfreundlichkeit: weniger aktive, stromverbrauchende Technik

An vielen Stellen konnten bereits Glasfaser-Ausbauprojekte in Ortschaften und Gewerbegebieten realisiert und umgesetzt werden. Da die Verlegung von Glasfaserkabeln einen hohen Initialaufwand und Initialkosten erzeugen, ist Erreichung einer definierten Nachfragequote für Ausbauprojekte maßgeblich.

Breitbandausbau

MG WiFi

Seit Sommer 2018 können Besucher der Innenstädte von Mönchengladbach und Rheydt kostenfrei über das stadteigene City-WLAN surfen. Auf einen Ratsbeschluss hin wurden beide mit dem Angebot ausgestattet. Die WFMG hat das Projekt „MG WiFi“ erfolgreich zusammen mit dem internationalen WiFi-Anbieter The Cloud Networks umgesetzt. In Mönchengladbach erstreckt sich das Gebiet vom Hauptbahnhof über die Hindenburgstraße, einschließlich einiger Seitenstraßen zum Alten Markt bis zur Waldhausener Straße. In Rheydt erstreckt sich das Netz vom Rheydter Marktplatz über die Haupt- und Stresemannstraße sowie weiter über die Bahnhofsstraße bis zum Hauptbahnhof inklusive Übergang. Auch Einzelhandel und Gastronomie profitieren von dem zusätzlichen Angebot: Das Vermarktungskonzept wurde in Kooperation mit der städtischen Marketinggesellschaft (MGMG) erarbeitet und liefert dem Nutzer zahlreiche Informationen unter „DeinMG“ über anstehende Events sowie zum Mönchengladbacher Einzelhandel und zur Gastronomie. Zur Anbringung der gigabitfähigen Access Points konnten viele Projektpartner gewonnen werden. Das WLAN-Projekt wurde darüber hinaus von der Gründer- und Digitalinitiative nextMG, dem Einzelhandelsverband, den Citymanagements sowie dem Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA unterstützt.

Newsartikel MG WiFi ist online >