Newsletter2021-12-29T11:43:54+01:00

Der WFMG-Newsletter

3103.2022

April 2022

Sehr geehrte Leserinnen und Leser des WFMG-Newsletters,

im Februar begann mit dem beispiellosen Kriegsakt gegen die Ukraine eine weltweite wirtschaftliche und politische Neuorientierung. Was in den ersten Stunden zu Beginn der russischen Invasion noch eine Schockstarre auslöste, gipfelte bereits kurz danach in einer beispiellosen Welle der Hilfsbereitschaft für die Betroffenen, die auch in Mönchengladbach viel Anklang fand – mit diesem Thema starten wir in unseren April-Newsletter. Darüber hinaus spielt das Thema Corona noch immer eine Rolle, wenngleich man anhand der vielen bevorstehenden Präsenzveranstaltungen erkennt, dass sich die Normalität trotz hoher Infektionszahlen langsam wieder einstellt. Weitere Themen rund um Förderangebote, Wettbewerbe und Fortbildungen runden die aktuelle Ausgabe ab.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken weiterer spannender Themen im aktuellen Newsletter – bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung

Die Hilfsbereitschaft in Mönchengladbach für ukrainische Flüchtlinge ist groß: Auf einer zentralen städtischen Webseite sind die Hilfsangebote, Informationen und Kontaktmöglichkeiten für vom Ukrainekrieg Betroffene zusammengefasst. Darüber hinaus wird viel ehrenamtliches Engagement gezeigt. Auch die EWMG-Gruppe mit der WFMG trägt ihren Teil bei und hat zuletzt die Initiative „Helfende Hände MG“ dabei unterstützt, Zugang zu leerstehenden städtischen Räumlichkeiten zu bekommen. Wie bereits zuvor in der alten Schule in Hardt können nunmehr in der alten Schule an der Knopsstraße im Westend seitens der Ehrenamtlichen Spenden gesammelt sowie Transporte mit humanitären Hilfsgütern in die Ukraine organisiert werden. Zweck des Umzugs war es, Platz für Geflüchtete aus der Ukraine in der Hardter Schule zu schaffen. Zusätzlich bündelt die Agentur für Arbeit Mönchengladbach mögliche Arbeitsangebote für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer, die in der Stadt ein neues, vorübergehendes Zuhause gefunden haben. Auch hier soll schnell und unbürokratisch Hilfe geleistet werden. Unternehmen aus der Stadt mit entsprechenden Gesuchen und Verfügbarkeiten können sich direkt bei Axel Tillmanns von der WFMG melden, der dazu im Austausch mit der BA steht.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Egal ob Gastgewerbe, Kreativwirtschaft oder die Veranstaltungsbranche: Es ist nicht auszuschließen, dass es auch künftig zu pandemiebedingten Einschränkungen kommt. Zur Entlastung und für eine höhere Planungssicherheit von Arbeitgebern und Arbeitnehmern hat der Bundesrat nun das Gesetz zur Verlängerung der coronabedingten Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld beschlossen, da das alte Gesetz zum 31. März ausgelaufen ist. So gilt nun mit der Verlängerung bis 30. Juni, dass ein Betrieb Kurzarbeit anmelden kann, wenn mindestens zehn Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind. Parallel werden auch die Akuthilfen für pflegende Angehörige sowie einige Regelungen zur Pflegezeit und Familienpflegezeit bis Ende Juni verlängert. Aufgrund der Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt wurden jedoch nicht alle Sonderregelungen verlängert: So lief etwa die Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge bereits Ende März aus. Die Beiträge wurden den Arbeitgebern aufgrund der Covid-19-Pandemie zeitweise zu 100 Prozent erstattet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379-79.

Die Potentialberatung unterstützt Betriebe und Beschäftigte und wird mit Mitteln des europäischen Sozialfonds finanziert. Ab Freitag, den 1. Juli, geht die Potentialberatung NRW in die neue ESF-Förderphase 2021 – 2027 über. Damit ändern sich auch die Förderkonditionen: Künftig werden maximal acht Beratungstage zu 40% gefördert. Anträge, die bis zum 31. März kommenden Jahres eingereicht werden, werden noch nach den Förderkonditionen der vorangegangenen Richtlinie (mehr Beratungstage, höherer Anteil) gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Der Klimawandel sowie eine geänderte weltpolitische Lage erfordern ein Umdenken bei der Produktion und Verwertung von Ressourcen und Energie. Der Weg von fossilen Trägern und einer zentralen Energieerzeugung hin zu erneuerbaren Energien, einem dezentralen Erzeugungssystem und klimafreundlichen Maßnahmen in Betrieben ist in vollem Gange. Auch wir als WFMG wollen Unternehmen bei der Bewältigung der Strukturumbrüche helfen. Hierzu haben wir auf unserer Webseite eine Sammlung von Angeboten und Kontakten veröffentlicht, die den Weg zur Klimaneutralität erleichtert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Im Mai lädt die WFMG gemeinsam mit der Stadt Mönchengladbach zu „Einfach grün! Greening the City“ in den Skulpturengarten des Museums Abteiberg ein. Die Ausstellung wurde vom Deutschen Architekturmuseum DAM in Frankfurt a.M. konzipiert und kommt nach Stationen in Stuttgart, Düsseldorf und Salzburg nun nach Gladbach. Sie vermittelt anschaulich die Anforderungen und Vorteile von Gebäudebegrünung im urbanen Umfeld und richtet sich an die Bau- und Gartenbranche, gewerbliche, öffentliche und private Bauherren sowie alle interessierten Akteure der Stadtgesellschaft. Sie haben bereits ein solches Projekt umgesetzt und möchten in der Ausstellung aufgeführt werden? Über den „Call for Projects“ (https://www.einfach-gruen.jetzt/moenchengladbach) besteht die Chance – daneben können Sie sich auch noch als Sponsor beteiligen und an der begleitenden medialen Kommunikation partizipieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Barbara Schwinges / schwinges@wfmg.de / 82379-789.

Beim nächsten digitalen WFMG-Businesstalk am Mittwoch, 6. April, findet von 12 bis 13 Uhr unter dem Motto „Wie Mönchengladbachs Mittelstand digitalisiert“ die Vorstellung eines neuen Workshop-Programms statt, um die digitale Transformation im Mittelstand am Standort zu stärken. Hier erhalten Sie einen ersten Vorgeschmack auf die Themen der kurzfristig in Kooperation mit dem digihub Düsseldorf/Rheinland sowie mehreren Gladbacher Unternehmen startenden Workshops. Anmeldungen zum Kickoff sind auf  https://www.wfmg.de/digital-talk/ möglich, die Zugangsdaten erhalten Sie etwa 24 Stunden vor Beginn des WFMG-Businesstalks per E-Mail.

Zuständig bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72.

Das INTERREG-Projekt „euregio campus – Limburg/Niederrhein“ veranstaltet das fünfte Innovationsforum zum Thema „euregio rhine-meuse-north as a model region in the field of healthy buildings“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 12. April, von 16 bis 17:30 Uhr statt. Ziel der Veranstaltung ist die Vorstellung des „Healthy Building Network“ sowie innovativer euregionaler Unternehmen, die sich durch nachhaltige Innenraumgestaltung und durch ein gesundes Gebäude auszeichnen. Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei – Anmeldungen sind hier möglich.

Zuständig bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de / 02161 82379-83.

In den Osterferien haben die Heinrich Steuber GmbH, MGconnect, die Hochschule Niederrhein und das zdi-Zentrum Mönchengladbach das „Oster Camp 2022“ für Schüler eingerichtet. In den Präsenzkursen können Kinder und Jugendliche kostenlos unter anderem ein Sternenkriegerkostüm designen, auf einem Raspberry Pi spannende Projekte wie z.B. eine Alarmanlage oder eine Smarthome-Steuerung umsetzen oder beim Lego-Hackathon ihre Geschicklichkeit entdecken. Termine, Details zu den Kursen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der angegebenen Webseite.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Björn Hollburg / hollburg@wfmg.de / 02161 82379-780.

Wie wichtig Logistik ist und wie Logistik die Welt verbindet, zeigen Mönchengladbacher Logistikunternehmen am Mittwoch, 6. April, ab 8 Uhr: Die Unternehmen Coca Cola, Fiege/Esprit und Vetten bieten in exklusiven Touren Schülern ab Jahrgangsstufe 9 einen Blick hinter die Kulissen und zeigen, welche beruflichen Chancen in der Logistikbranche liegen. In einer zusätzlichen Tour für Oberstufenschüler zeigt das GEMIT-Institut der Hochschule Niederrhein, wie Nachhaltigkeit in der Logistik funktioniert und welche Studiengänge in der Logistik zu einem attraktiven Arbeitsplatz führen. Anschließend geht es für eine Unternehmensführung ins Logistikzentrum von Zalando. Der Business-Tag kann für alle Teilnehmer als KAoA-Praxistag anerkannt werden. Die Plätze sind begrenzt, daher ist eine vorherige Anmeldung zum Business-Tag Logistik erforderlich. Genaue Termine und Informationen gibt es auf der zugehörigen Webseite.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Nach der coronabedingten Zwangspause findet die Berufs- und Studienorientierungsmesse „Beruf konkret“ wieder in Präsenz statt: Vom 22. bis 24. September führt MGconnect die Messe gemeinsam mit der Stadt Mönchengladbach und der Agentur für Arbeit durch. Es werden rund 120 Aussteller vor Ort und weitere 60 rein digital erwartet. Die Messe wird im Schnitt von knapp 5.000 Schülern aus Mönchengladbach und der Umgebung besucht. Die Messe ist sowohl für die Aussteller als auch für die Besucher kostenfrei – interessierte Unternehmen können sich noch als Aussteller anmelden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Nach anderthalbjähriger Corona-Pause startet das #meetupMG – das Netzwerktreffen für die Startup-Szene der Gründungs- und Digitalisierungsinitiative nextMG e.V. sowie der WFMG – am Mittwoch, 27. April, 18.30 Uhr, wieder mit Präsenzveranstaltungen, diesmal in der „Fashionbox.MG“ (Hindenburgstraße 12). Im Vergleich zur „Vor-Corona-Zeit“ wurde das Konzept deutlich entschlackt: Pro Meetup wird ab sofort nur noch ein Startup oder eine Gründungsidee im Pitch-Format vorgestellt, danach geht es direkt ins Netzwerken. Das #meetupMG findet ab sofort immer an einem Mittwoch zur Mitte gerader Monate statt, ab Juni dann auch an einer festen, neuen Adresse: dem Schillerplatz in Eicken. Beim Auftakt-Meetup präsentiert Kristina Mituzaite ihre Geschäftsidee „WerdeNeu“, ein nachhaltiges Digitalisierungsprojekt für die Abfallwirtschaft, das derzeit über das „Startup.Starterkit.MG“ gefördert wird. Die Teilnahme am Meetup ist und bleibt kostenfrei, Anmeldungen bitte per Mail an meetup@nextmg.org.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von nextMG oder hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Für den Strukturwandel im Rheinischen Revier sind Ideen immer willkommen – daher haben die Metropolregion Rheinland, die IHK-Initiative Rheinland und Metropolitan Cities einen Wettbewerb für junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren gestartet. Gesucht werden zukunftsweisende Ansätze, die sich mit den Bereichen Nachhaltigkeit, Innovation und Energiewende beschäftigen und Impulse für morgen setzen. Neben attraktiven Preisgeldern in Höhe von insgesamt 5.000 Euro gewinnen die Besten auch ein inhaltliches Coaching, um ihre Ideen weiterzuentwickeln. Die Bewerbungsfrist endet am Samstag, 23. April.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Der Umweltwirtschaftspreis.NRW 2022 richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem maximalen Jahresumsatz von 500 Millionen Euro. Bis Sonntag, 10. April, können sich Unternehmen aus den acht Teilmärkten der Umweltwirtschaft mit innovativen Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Ressourcenschonung, Klima- und Umweltschutz für den Umweltwirtschaftspreis bewerben. Auf die Gewinner warten Gelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Nicht nur aufgrund des Russland-Krieges in der Ukraine sind europaweit viele Unternehmen von direkten oder indirekten Unterbrechungen in ihren Lieferketten betroffen. Für Unternehmen bietet die neue Plattform des EEN Enterprise Europe Network „Supply Chain Resilience Hilfe, bestehende Lieferketten zu erhalten, umzustrukturieren oder zu ersetzen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Daniel Dieker / dieker@wfmg.de / 02161 82379-73.

Daten sind das Gold von morgen: Die Hochschule Niederrhein vermittelt Fach- und Führungskräften aller Branchen mit dem berufsbegleitenden Zertifikatsstudium „CAS Data Strategist“ Grundlagen und Kompetenzen, digitale Geschäftsmodelle verantwortlich zu konzipieren, umzusetzen und zu führen. Start ist am Freitag, 10. Juni – mit elf Präsenztagen und Selbstlernphasen dauert das Zertifikatsstudium bis 16. Dezember.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72.

Im neuen WFMG-Podcast #4 sitzt Marc Bierganz als Interview-Partner am Mikrofon: Der Gründer und CEO des fußballverrückten Startups „11v11 Deportivo“ hat mit seiner Modemarke ein Herzensprojekt umgesetzt. Seine T-Shirts und Pullover zieren nicht nur bedeutende Momente der Fußballgeschichte, sondern auch Statements zum modernen Fußball. Im Interview berichtet er, wie sein Konzept entstand, wie er Verstärkung im Freundeskreis fand – und wie die Zukunftspläne von 11v11 aussehen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Stefanie Rink / s.rink@ewmg.de / 02161 4664-145.

v.i.S.d.P.

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach

https://www.wfmg.de/

Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

Newsletter-Anmeldung und -Abmeldung

Hier können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für den Newsletter der WFMG eintragen. Sie erhalten dann monatlich Neuigkeiten über den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach und/oder die WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. Der Newsletter ist kostenfrei, der Empfang mit keinen Verpflichtungen verbunden. Zusätzlich erhalten Sie viermal jährlich die digitale Ausgabe unseres Standortmagazins „Business in MG“. Frühere Ausgaben des Newsletters können Sie untenstehend lesen.

Hinweis: Ich bin mit der Speicherung meiner Daten einverstanden und erhalte dann regelmäßig Informationen per Email über die WFMG. Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gemäß dem Datenschutz gespeichert.

Nach oben